Fisherman Run

Am Samstag, den 09.09. nahmen über 20 Personen des Stammes und unsere Freunde der Pollution Police als Volunteers beim Fisherman Run Lauf teil. Sie erarbeiteten sich so schon mal ein Startkapital für ihr Vorhaben, ins Eurocamp 2018 nach England zu fahren. Wir hoffen nun auf weitere Möglichkeiten uns etwas für das Lager zu verdienen, damit wir wirklich fahren können!


Bei einem Stadtspiel gab es die Aufgabe, einen Artikel für die Zeitung zu schreiben. Die Sippe Löwenzahn gewann und brachte folgendes zu Papier:

Sommerlager am Meer

Sonne. Zelte. Lagerfeuer. Und ganz viel Spaß!

Das und viel mehr durften wir 42 Pfadfinder in unserem Sommerlager 2017 eine Woche lang in Schwedeneck auf der Jomsburg in der Nähe von Kiel erleben.

Als Pfadfinder des Stammes "Noah"- Nettetal sind wir natürlich gerne draußen in der Natur und erleben neue Abenteuer.

In diesem Jahr hatten wir einen super, tollen Lagerplatz an der Jomsburg, nur wenige Minuten Fußweg von der Ostsee entfernt. Ob beim Spielen am Strand, verschiedenen Workshops oder beim abendlichen Singen am Lagerfeuer- wir hatten immer sehr viel Spaß. Beim Erkunden von Kiel erfuhren wir viel über die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Stadt. Außerdem konnten wir auch den Zusammenhalt in der Gruppe verbessern, indem wir viele Dinge miteinander erlebten und somit untereinander besser kennen lernten.

Letzendlich war es ein tolles, aber leider viel zu kurzes Lager.

Sippe Löwenzahn



Sommerfest vom Stamm Noah am 10.07.2017
im Pfarrheim Schaag

Unser  Pfadfinderstamm  Noah feierte  am  Montag,  den10.07.2017, sein alljährliches Sommerfest mit dem kompletten Stamm.
Im  Pfarrheim  in  Schaag  wurden  auf  dem  Innenhof  verschiedene
Stationen  aufgebaut,  welche  von  den  älteren  Stammesmitgliedern betreut  wurden.  So  gab  es  neben Dosenwerfen,  Bierdeckel-Turm
bauen und Fühl- und Geschmacksstationen auch eine Keks-Abknabber- Station,  wo  man  einen  Kringelkeks  soweit  wie  möglich  abknabbern mußte, der Kringel aber nicht brechen wurfte. Per Waage wurde somit
ermittelt, welcher Keks am meisten abgeknabbert wurde.
 
Insgesamt gab es 9 Stationen. Alle Kinder, die ihre Spielkarte komplett
abgestempelt  hatten,  durften  sich  am  Ende  des  Festes  eine
Überraschung aus einer Kiste aussuchen.
 
Zur  Stärkung  gab  es  für  alle  ein  großes  Fingerfood-Buffet  und  eine
Getränke-Truhe. Alles wurde ordentlich geplündert. Hier nochmal ein
großer Dank an die Eltern, die all dies für das Fest gesponsort hatten.
 
Diesen Anlass möchten wir auch nutzen, uns bei allen ehrenamtlichen
Helfern, insbesondere den Leitern und Rovern, ganz herzlich für Ihren
Einsatz zu bedanken. Ohne Euch wäre der Stamm nicht das, was er ist!
 
Nun  freuen  wir  uns  alle  auf  die  Sommerferien  und  natürlich  auf  die
Gruppenstunden nach den Ferien, die im September wieder beginnen. 


 
Gut Pfad und einen schönen Sommer an alle!
  Andrea Kaffill



Knoten - Lernen - Vertrauen - Klettern - Regeln - Grenzen - ganz viel Spaß

Gemeinsam mit der Pollution Police machten sich einige Kinder und Jugendliche des Stammes auf zu einem Kletterevant. Nachdem alle eine Knotenprüfung abgelegt hatten, konnte es mit dem Klettern los gehen. Seinen Kamaraden vertrauen, seine eigenen Ängste überwinden, seine Grenzen testen- dies alles und noch viel mehr erfuhren die Jungen und Mädchen an diesem Wochenende.

Spaß hatten alle!!!





Wandertagslager 2017

 

Wandertagslager mit der Polution Police

Ein rundum wunderschönes Wandertagslager ist nun zu Ende. 88 Jungen und Mädchen der Pollution Police, des Stammes "Noah"- Nettetal, einem Gast aus Köln und Dülken, sowie Freunde aus Wegberg verbrachten bei sommerlichen Temperaturen ein unvergessliches Lager auf der Heide in Hinsbeck.
Viele neue Freundschaften wurden geschlossen und alte aufgefrischt. Heute heißt es aufräumen, in Erinnerungen schwelgen, und sich auf die nächste Begegnung freuen!
Ein herzliches Dankeschön unseren Freunden der Pollution Police - die kleinen Pfadfinder, unseren Freunden aus Wegberg und Dülken - Eure Teilnahme war eine Bereichung und Eure Hilfe sehr wichtig für uns.
Gleiches gilt natürlich für unsere Rover (alte wie junge ) und den vielen helfenden Eltern, häufig wart ihr im Hintergrund, aber auch ohne Euch wäre das Wochenende nicht möglich gewesen!
Dirk Leiber gebührt ein dickes Dankeschön für den Film, der, wie so oft bei ihm, genau das ist, was er sein soll: Eine gelungene Zusammenfassung des Wochenendes, die die Stimmung wunderbar wiedergibt.



UMK auf Burg Balduinstein

Seit 35 Jahren treffen sich Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Deutschland aus unterschiedlichen Bünden und Gruppierungen (um nur einige Beispiele zu nennen: DPSG, BDP, PSG, EPSG, DPV, Bund Mosaik, Pollution Police, BESP, DPB,...) am Palmenwochenende auf der Burg Balduinstein.  Einige aus unserem Stamm sind hier schon seit über 20 Jahren vertreten.

Bei diesem Wochenende geht es immer um einen Ideenaustausch unter Leitern und Kornetts. Verschiedene Stämme stellen sich vor, Workshops werden angeboten, Themenblocks zur Fortbildung finden statt.

Die Pollution Police haben einen kleinen Film gedreht um einen Einblick über das Wochenende zu erhalten,

VIEL SPAß dabei



UNSERE FAHRRAD - PUTZ - AKTION



VÄTERLAGER 2017



Zum 11. Mal ein Väterlager

Mittlerweile zur Tradition geworden ist das Väterlager des Stammes „Noah“ Nettetal. Am vergangenen Wochenende machten sich die 54 Teilnehmer auf ins Scoutcentrum Zeeland nach Veere. Bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen gab es ein abwechslungsreiches Programm zum Thema Märchen. Neben einem Handicap Kochen mit märchenhaften Rezepten wurden am Abend beim Lagerfeuer Stockbrot gebacken und Lieder gesungen. Außerdem gab es ein Geländespiel bei dem die Teilnehmer u.a. die längsten Haare Rapunzels flechten mussten, einen Parcours nach Hase und Igel absolvierten, Lebkuchenhäuser für Hänsel und Gretel erstellten oder Musikinstrumente für die Bremer Stadtmusikanten bauten. Am Ende gab es für die Gewinnerteams Pokale.

Ganz besonders genossen die Papas die freie Zeit mit ihren Kindern. Gemeinsames Spielen, Kochen und chillen, dafür bleibt im Alltag keine Zeit. „Wenn ich um 18:00 Uhr von der Arbeit komme, kann ich noch mit meinem Kind (7 Jahre) essen, dann geht’s ins Bett.“, sagt Rene`. Auch Jan stellt fest, das 48 Stunden allein mit seinen Kindern (7 und 9 Jahre), ohne Arbeit oder anderen Verpflichtungen etwas ganz Besonderes sind. Und Thorsten sagt rückblickend „Es war ein sehr schönes Wochenende mit euch allen und viele schöne Erinnerungen werden bleiben!“ Klaus macht einen enttäuschten Eindruck „Meine Tochter ist nun 17, ob ich wohl nächstes Jahr nochmal mitfahren darf?“

In der Abschlussrunde bedauerten viele, dass sie nun wieder 1 ganzes Jahr warten müssen, bis es wieder heißt: „Auf ins Väterlager“.



Ein Sketch mit viel Lampenfieber wird zum großen Erfolg

Dieser Sketch sollte die Sippe Zitronenfalter richtig zusammen schweißen. Seit November 2016 übten, probten und schwitzten die 6 Jungen und 2 Mädchen bei den Vorbereitungen ihres Sketches für die Frauensitzung der SKG. Anfang Januar wollten sie nun das Handtuch werfen und fühlten sich ihrer Aufgabe nun gar nicht mehr so gewachsen, doch das Programmheft war gedruckt und so richtig raus kamen sie aus der Nummer nicht mehr. Die Gruppenleiter Lukas und Moritz unterstützten, gaben Mut und Zuversicht und so konnte am 8. Februar der große Tag kommen.

Mit großer Begeisterung des Publikums, erfreuten Sipplingen und stolzen Gruppenleitern, sowie Eltern verließen die Jungen und Mädchen die Bühne.

Der nächste Auftritt für diese Saison wurde direkt gebucht

 




Selbstverteidigung, die etwas andere Gruppenstunde

16 Jungen und Mädchen nahmen sich an einem Wochenende im Januar Zeit um etwas zur Selbstverteidigung zu lernen. Nachdem theoretisch viele Situationen besprochen wurden, schritten die Jugendlichen zur Tat. Sie lernten, wie wichtig es ist, Selbstbewußtsein zu zeigen, laut zu schreien (welches vielen Teilnehmern schwer fiel), keine Opferrolle einzunehmen und wie man sich wehren kann, wenn einem z.B. jemand in die Haare zieht oder auf einem zukommt.

So manche blaue Flecken und kräftigen Muskelkater gab es bei der pratischen Umsetzung, doch alle waren sich einig:

WERNER, DAS WAR ECHT SPITZE!!!



Baumpflanzaktion im Reichswald bei Kleve

Am Samstag, den 14. Januar 2017, wurden im
Reichswald bei Kleve ca. 1.500 Buchen gepflanzt. Der
Pfadfinderstamm Noah aus Nettetal war mit von der
Partie, nachdem sie von einem befreundeten Stamm
(Pollution Police aus Goch) zu dieser Veranstaltung
eingeladen wurden.
Ca. 50 tatkräftige Helfer waren ab ca. 10:00 Uhr im
Einsatz. Neben dem Stamm Noah und der Pollution
Police waren noch die Waldjugend Kleve und die
Waldläufer mit dabei. Auch die Bundesumweltministerin
Barbara Hendricks besuchte diese Aktion und pflanzte
eigenhändig ein paar Bäume.
Zur Stärkung gab es heiße Würstchen mit Brötchen und
heißen Punsch vom Lagerfeuer.  Gegen 14:00 waren
dann alle Bäume eingepflanzt.

Andrea Kaffill